Einmal Hamburg und zurück

Eine sportliche Herausforderung der anderen Art gab es für die Leichtathleten am 18. November 2017, stand doch das Jump House in Hamburg auf dem Programm.

Per Nordwestbahn, Metronom, S-Bahn und einen kleinen Spaziergang erreichten die 14 hüpffreudigen Athleten dann fast pünktlich die große Halle mit den über 52 Trampolinen. Nach einer kurzen Einweisung und mit rutschfesten orangenen Socken ausgestattet galt es nun die fünf Bereiche „springend“ zu erkunden. Dies wurde dann auch ausgiebig, und zur Freude der beiden Betreuer Andreas und Andreas Rademaker, auch noch unfallfrei, getan.

Was wäre aber ein Besuch der zweitgrößten Stadt Deutschlands ohne Shoppingtour und Hafenrundfahrt. Auch wenn der erste Teil zum leidwesen einiger weiblicher Teilnehmer etwas kurz ausfiel, konnten fast alle (Kauf)Wünsche erfüllt werden.

Die abschließende Hafenrundfahrt ist ja immer wieder ein Erlebnis für sich. Wird einem neben vielen Zahlen und Fakten immer wieder vor Augen geführt wie groß ein Schiff sein kann wenn man direkt daneben her schippert……….

 

lädt
×